LA CASA CARAMANY

Lage: Stadtzentum
Privateigentum
Beschreibung: Das Haus der Caramanys befindet sich nördlich der Kirche, nord-östlich der alten Festung. Es wird angenommen, dass es an dem gleichen Ort erbaut wurde, an dem das mittelalterliche Schloss von Sant Pere stand. Das heutige Gebäude hat Bauelemente vom XVI bis XIX Jahrhundert.
An der Südwand befinden sich zwei Fenster des sechzehnten Jahrhunderts,eines davon mit einem einfachen Bogen. Vor der Ostfassade befindet sich der Haupteingang mit einem großen Schild im Relief, der Familie Caramany, von 1883. Der auffäll


PFARRKIRCHE VON SANT PERE

Lage: Ortskern
Beschreibung: Die dem heiligen Sankt Petrus geweihte Gemeinde-Kirche wurde im Jahre 1682 dort erbaut, wo sich früher die alte romanische Kirche befand. Es handelt sich um ein Kirchenschiff mit Seitenkapellen und polygonaler Front. Auf der Nordseite der heutigen Kirche befinden sich die Überreste der ursprünglichen romanischen Kirche. Diese Überreste, die sich an der Außenseite der Kirche befinden, sind von der schmalen Gasse zu sehen, die sich zwischen ihr und dem Caramany Haus befindet, und von dem kleinen Fußweg, der parallel zur nördlichen Flanke des Kirchenschiffes verläuft.
Heutzutage befindet sich die Fassade westlich und der Haupteingang ist mit integrierten Säulen im korinthischen Stil dekoriert. Über dem Türsturz befindet sich ein Giebel der eine Niesche umrahmt. In der Mitte der Wand über der Tür ist eine Rosette.

Der Glockenturm ,der auf einem quadratischen Sockel steht, und dessen oberer Teil achteckig verläuft, hat vier Rundbögen aus Ziegeln. Der Turm endet in einer Terrasse, auf der sich vier Bögen am höchsten Punkt treffen und einen Abschluss formen. Dieser scheint den Anfang einer Kuppel einzuleiten, die nie gebaut wurde. Auf jeder Seite des Apsis befindet sich eine Sakristei. Das Innere des Kirchenschiffs ist durch Rundbögen in verschiedene Buchten unterteilt. Dessen Gewölbe, und auch das des Apsis und der Seitenkapellen sind aus Lünetten gearbeitet.


KAPELLE SANT SEBASTIÀ


Lage: Ortszentrum
Beschreibung: Die Kapelle Sant Sebastià von Sant Pere Pescador ist ein Gebäude wie es im XVII-XVIII Jahrhundert sehr populär war. Diese Kapellen wurden erbaut um Sankt Sebastian um Hilfe gegen Epidemien anzuflehen. Nicht zu vergessen, dass zu dieser Zeit Sant Pere ein Ort war, wo es viele stehende Gewässer voller Mücken gab, welche Infektionen verursachten. Die Fassade der Kapelle besitzt eine rechteckige Tür. Auf dem Türsturz befindet sich ein Kreuz und eine Inschrift, die fast vollständig verschwunden ist. Etwas darüber befindet sich ein kleines Bullauge. Am Scheitelpunkt des Daches erhebt sich ein kleines Glockentürmchen mit einem einzigen Bogen.


DER DORFPLATZ


Das soziale Leben in Sant Pere Pescador hat sich immer um den Hauptplatz herum abgespielt, wo es mehrere Geschäfte und die Quelle gab. Auch heutzutage spielt der Platz immer noch eine wichtige Rolle im gesellschaftlichen Leben des Dorfes.

Sant Pere Zeit rückwärts

prova prova